Daten, die das Wetter bedeuten! 

Die intelligent vernetzte Stadt reagiert automatisch auf Klima und Wetterveränderungen. Gerade in Bezug auf den Klimawandel und Wetterextremen ist es wichtig, dass ein Quartier auf die Veränderungen reagiert und etwa bei großer UV-Belastung oder starkem Regen die Infrastruktur optimal anpasst. Doch was hat das Klima für eine Auswirkung auf die künstlerische und kreative Produktion? 

Um das herauszufinden haben wir eine Wetterstation auf dem Atelier von Herr Clair in der Container City (Kulturschutzgebiet Stuttgart) installiert. Die Renkforce WH2600 hat viele unterschiedliche Sensoren (Temperatur-/Luftfeuchtigkeitssensor, UV-Sensor, Lichtsensor, Regensensor, Windgeschwindigkeitsmesser und Luftdruck Erfassung) und kann damit die lokalen Klimaverhältnisse im Kulturschutzgebiet optimal erfassen. Über den Server der Station (screenshot links) können wir die Werte ablesen.

Diese Werte speisen wir in unseren Analyse-Server ein, um diese mit anderen lokalen Datenquellen der Kunst zu kombinieren. Im nächsten Hackathon schauen wir, was das Wetter für den Kunststandort bedeutet.